Dr. Malte Kaufmann
Mitglied des Deutschen Bundestages

Claudia Roth verteilt 2,3 Mio Euro an “unabhängigen Journalismus”

Deutschlands grüne Kulturstaatsministerin Claudia Roth verteilt 2,3 Millionen Euro staatliche Gelder zur Stärkung des „unabhängigen Journalismus“. Die NZZ stellt fest: „Von den Auserkorenen ist bisher niemand durch kritische Distanz zu ihrer Partei („Bündnis 90/Die Grünen“) aufgefallen“. Unter den glücklichen Geld-Erhaltern ist z.B. die „Correctiv GmbH“.
Ein kleiner Auszug aus ihren Veröffentlichungen? Gerne. So ausdauernd wie vom „Recherchezentrum“ Correctiv dürfte Frau Roth sonst nur von ihren „Mitarbeiter*innen“ verteidigt werden:

September 2021: «Erfundenes Claudia-Roth-Zitat über Haustiere und Flüchtlinge»;

August 2020: «Silvesternacht 2015: Keine Belege, dass Claudia Roth die Übergriffe als Hilferuf Geflüchteter bezeichnet hat»;

Oktober 2019: «Falsches Zitat von Claudia Roth neu aufgewärmt»;

Mai 2019: «Falsches Zitat von Claudia Roth zu Deutschen und ‹Nicht-Migranten› im Umlauf»;

Oktober 2018: «Wieder kursiert ein falsches Zitat von Claudia Roth auf Facebook».

Kann Journalismus, der Geld von der Regierung erhält, unabhängig sein? Nein. Er ist abhängig und käuflich.
https://www.nzz.ch/…/claudia-roth-steuergeld-fuer…

Nach oben scrollen